Marktgemeinde Atzenbrugg
Wachauer Straße 5
Tel. +43 (2275) 5234
gemeinde@atzenbrugg.gv.at

Bürgerservicebüro
Mo. bis Fr. 8 - 12 Uhr
Di. zusätzlich 16 - 19 Uhr
Gesunde Gemeinde
Panergethik: Bioresonanz und Darmgesundheit



Günther Pantner ist Krankenpfleger und widmet sich der Heilungsmethode Bioresonanz.


Der gebürtige Waldviertler Günther Pantner brachte in seinem Vortrag zur Bioresonanz die Alternative zu natürliche Heilungsverfahren näher. Betroffen von einer rheumatischen Krankheit seiner Tochter traf der diplomierte Krankenpfleger auf alternative Heilungsmethoden fernab der westlichen Schulmedizin. Seine Tochter war bei der Diagnose nicht einmal zwei Jahre alt, heute nimmt sie Tanzunterricht und lebt gesund in Michelhausen. Die Bioresonanz kann dort greifen, wo die Schulmedizin an Grenzen stößt. Es ist eine Form der TCM (traditionell chinesische Medizin) gekoppelt mit der Quanten- und Biophysik. "Die Zellen in unserem Körper arbeiten über Frequenzen. Verschiedene Substanzen können die Kommunikation der Zellen stören und dies führt zu einer Belastung wie z.B. Müdigkeit.", erklärt Pantner. Die Aufgabe der Bioresonanz ist es, Störungen ausfindig zu machen und Blockaden zu beseitigen. So arbeitet er mit einem chinesischen Muskeltest, um die Körperreaktionen auszutesten. Dabei achtet Pantner nicht primär auf die Symptome, sondern eliminiert die Störfaktoren. Der Vorgang ist leichter zu verstehen, wenn man sich ein Fass vorstellt. Dieses füllt sich im Laufe des Lebens mit Belastungen. Ist das Fass voll, läuft es über. Dieser Überlauf zeigt sich in den verschiedensten Symptomen. "In der Theorie werden alle gesund, in der Praxis etwa 80%.", erzählt Pantner. Belastungen, die schon länger im Körper sitzen, sind sowie jene bei älteren Menschen schwieriger zu beseitigen. In seiner beruflichen Laufbahn im gesundheitlichen Bereich, beschäftigt sich Pantner auch mit der Darmgesundheit. Der Darm ist ein unterschätztes Organ. Rollt man ihn aus, findet man 300m2 Oberfläche vor. Er ist der Sitz unseres Immunsystems. Vielen Menschen ist es unangenehm über Darmgesundheit zu sprechen. Doch treten Störungen in der Darmtätigkeit auf, ist der Mensch schnell aus der Balance. Bekommt man aufgrund einer Krankheit Antibiotika verschrieben, werden gute und schlechte Darmbakterien zerstört. Werden zusätzlich zu den Antibiotika keine Probiotika eingenommen, wird die Schleimschicht dünner und Entzündungen entstehen. Folge ist ein Leaky Gut Syndrom, was eine gestörte Darmbarriere beschreibt. Konsequenz davon ist, dass Allergien und andere Symptome entstehen können. Ist man davon betroffen, kann die Bioresonanz helfen, indem man den Darm saniert um somit sein Immunsystem zu stärken. Bei Interesse finden sie nähere Informationen bei Günter Pantner unter www.gesunde-energie.org.


Atzenbrugg, 22.3.2018/Mar


zurück   Seite drucken

AUF EINEN BLICK
KURZNACHRICHTEN
WIR GRATULIEREN
STANDESAMT



VERANSTALTUNGEN
28.09.2018
Konzert Siegfried Fietz
29.09.2018
Schubertiade
03.10.2018
Seniorenausflug Uno City - Wiener Wiesen
weitere Termine
AUSG'STECKT BEI

KARTE & ORTSPLAN

GEMEINDE-SHOP
Atzenbrugger Heimatbuch, Krawatte & Tuch, Weingläser und mehr
weiter